Sie sind hier: Startseite > Archiv > Neue Berufsfelder > Unser Serviceangebot > moderne Personalpolitik

Betriebliche Chancengleichheit - moderne Personalpolitik als Herausforderung für kleine und mittlere Unternehmen

Förderzeitraum 09/00 - 08/02

Das Projekt wird vom Arbeitsbereich "future work" im Institut für Innovationstransfer an der Universität Bielefeld in Kooperation mit der Regionalstelle "Frau und Beruf" der Stadt Bielefeld, der Regionalstelle FAIR in der Region Detmold und der Regionalstelle "Frau und Beruf" des Kreises Gütersloh durchgeführt.

Ziel des Projektes ist die Verankerung frauenfördernder Maßnahmen in Klein- und Mittelbetrieben in der Region Ostwestfalen-Lippe sowie die Erschließung von Transferpotenzialen für die Umsetzung einer gleichstellungsorientierten Personalpolitik.

Zunächst wird der aktuelle und spezifische Handlungsrahmen ausgewählter Pilotbetriebe (in sozialer, sachlicher, zeitlicher, räumlicher und technischer Dimension) analysiert. Auf der Grundlage dieser Analyse werden gemeinsam mit den betrieblichen Akteuren Lösungen für chancengleiche Personalpolitiken entwickelt - und zwar jeweils auf den betrieblichen Einzelfall abgestimmt.

Im Projektverlauf werden für die verschiedenen Zielgruppen aus den beteiligten Unternehmen (Vorgesetzte, Personalverantwortliche, betriebliche Interessenvertreter, weibliche Beschäftigte) sowie die Regionalstellen "Frau und Beruf" mit dem Schwerpunkt "Betriebliche Frauenförderung" insgesamt vier Workshops angeboten, in denen der Austausch und Transfer der betrieblichen Erfahrungen und Lösungsansätze stattfindet.

Projektträger/Kontakt:
Future work
Institut für Innovationstransfer an der Universität Bielefeld GmbH
Dr. Christel Faber
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld
Telefon: 0521/106-3966
Telefax: 0521/106-2986
E-mail future.work@uni-bielefeld.de

Zentrum Frau in Beruf und Technik • Telefon: 02305 92150-10 • Telefax: 02305 92150-49 • Erinstraße 6 • 44575 Castrop-Rauxel • Internet: www.zfbt.de • E-Mail: zfbt@zfbt.de