Sie sind hier: Startseite > Archiv > ABC Contest

Logo: ABC Die Sieger des Wettbewerbs für
innovative Kinderbetreuungs-
modelle

Die Entwicklungspartnerschaft ABC Arbeit-Betreuung-Chancengleichheit ermöglicht mit mehreren Projekten Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Entwicklung und Vernetzung von flexiblen, qualifizierten Angeboten der Kinderbetreuung. Ein Projekt davon – durchgeführt vom Zentrum Frau in Beruf und Technik in Castrop-Rauxel – hat einen nrwweiten Wettbewerb ausgeschrieben und Kinderbetreuungsanbieter aufgefordert, sich mit innovativen, kreativen Ideen zur Flexibilisierung der Kinderbetreuung zu beteiligen. Die Idee, die dem Projekt „ABC-Contest“ zugrunde liegt war, diejenigen, die tagtäglich mit der Organisation und Durchführung von Kinderbetreuung befasst sind und somit über breite Erfahrungen damit verfügen, zu fragen, wie Betreuungsangebote aussehen sollen, die auf die flexiblen Bedarfe berufsorientierter Eltern eingehen und eine hohe Qualität in der Betreuung gewährleisten. Bei der Realisierung solcher Angebote wurden die Besten unterstützt.

Vor dem Hintergrund zurückgehender Kinderzahlen haben wir die Situation, dass die vorhandenen Betreuungseinrichtungen mit ihrem derzeitigen Angebot mittelfristig nicht mehr ausgelastet sein werden. Auf der anderen Seite wächst unter dem Fokus der Vereinbarkeit von Beruf und Familie der Bedarf an flexiblen Betreuungsangeboten vor allem aufgrund der Flexibilisierung von Arbeitszeiten. Das Projekt wollte daher Betreuungsanbieter anregen, in dem Wettbewerb Konzeptideen für innovative Kinderbetreuungsmodelle zu entwickeln, die Kundenwünsche hinsichtlich Umfang und Lage und die pädagogische Qualität der Betreuung berücksichtigen.
Gefragt waren also beispielsweise kreative Ideen zur Umsetzung flexibler Kinderbetreuungsangebote, konstruktive Vorschläge zur Umsetzung des Tagesbetreuungsausbaugesetzes, innovative Konzepte zum Ausbau vorhandener Betreuungsangebote, am Bedarf orientierte Angebote sowohl für Eltern als auch für Kinder. Mit anderen Worten: attraktive Modelle einer qualitativ gehobenen, flexiblen Kinderbetreuung.

Die Sieger des Wettbewerbs für innovative Kinderbetreuungsmodelle stehen festUnserem Aufruf zur Wettbewerbsbeteiligung sind schließlich 46 Einrichtungen, Projekte und Initiativen aus Nordrhein-Westfalen gefolgt. Die 5-köpfige Fachjury hat in dem ersten Auswahlverfahren aus diesen 46 zum größten Teil sehr guten Bewerbungen die 20 besten Konzeptideen ermittelt. Diese zeichneten sich aus hinsichtlich Kunden- und Nachfrageorientierung, adäquaten Öffnungszeiten, Gewährleistung von Qualitätsstandards sowie aufgrund besonderer Angebote und besonderer Merkmale und Wirtschaftlichkeit. Die nominierten TOP 20 hatten dann Gelegenheit, auf dem Weg zur Weiterentwicklung und Umsetzung ihrer Konzeptidee die fachkompetente Unterstützung der Fa. Impuls Soziales Management in Anspruch zu nehmen. Diese fachlich begleitete Konkretisierung war quasi das Herzstück des Projekts.

Für die Ermittlung der Gewinner wurden von der Jury der Inhalt und die Umsetzung der gewählten Meilensteine bewertet. Um die Bewertung gerechter zu machen, haben wir drei Kategorien gebildet, die die Möglichkeit bieten, die unterschiedlichen Ausgangsvoraussetzungen der Teilnehmenden zu berücksichtigen. Zur einen Kategorie gehören städtische Einrichtungen, zur anderen sonstige Einrichtungen und in der weiteren finden sich private/ selbstständige Einrichtungen und Projekte. Das bedeutet, dass die Gewinner aus allen drei Kategorien stammen.

Kontakt:
Ulla Reuther
reuther@zfbt.de


Gefördert durch das Bundesministeriums für Arbeit und Soziales aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Logo: Gemeinschaftsinitiative Equal Logo: Europäische Union Logo: Ministerium für Arbeit und Soziales

Zentrum Frau in Beruf und Technik • Telefon: 02305 92150-10 • Telefax: 02305 92150-49 • Erinstraße 6 • 44575 Castrop-Rauxel • Internet: www.zfbt.de • E-Mail: zfbt@zfbt.de